Seiten

Dienstag, 28. Mai 2013

Denim by PV Paris Report: denim trends autumn/winter 2014/15


Photo: Denim by PV

DEUTSCH - ENGLISH

Es scheint, dass die Autumn/Winter 2014-15 Saison bereit steht und die Farbigkeit ein Ende hat. Viele Stoffhersteller, einige Wäschereien, Einkäufer und Eintagsfliegen nahmen wieder Teil an der Denim by PV.

Das Motto der Messe war "the circus Program", ganz im Sinne der Vernetzung einer magischen Illusion und einer wissenschaftlicher Präzision. Nett anzuschauen!



Allerdings stellt sich mir immer wieder die Frage, ob die Denim by PV wirklich die Plattform ist, die Denim Trends ermittelt und streut. Orientieren sich die Designer wirklich nur an den Aussagen der Stoffhersteller oder Wäschereien ohne den eigenen Modesinn einzuschalten und den wirklichen Bedarf zu fokussieren. Wohl kaum, oder?!
 



Meiner Meinung nach bilden sich verschiedene Meinungen, die die jeweilige Messe anpreisen, wie z.B. die Sportswear International u.v.m. und geben bereits Signale hinsichtlich upcoming Trends.

>>> Aber warum?! Warum nimmt man keine kritische Betrachtungsweise an, die eigentlich nicht mehr Zeit in Anspruch nimmt, als die 3 Seiten Berichterstattung. Ganz im Gegenteil, es könnte sogar das Niveau erhöhen und einige zum Nachdenken animieren. Vielleicht fehlt es da einfach an Know-how.

Ich denke wir befinden und bewegen uns genau zwischen dem was wir eigentlich brauchen. Die Denim by PV ist ein Versuch kommende Trends darzustellen (ohne Fokussierung - ob Stoff oder Fertigteil) und die Bread&Butter (um zu sagen, ich war da) ein Instrument für marktrelevante Themen. Aber beide Messen sind nichts halbes und nichts ganzes, aber eine super Plattform für ein Meet&Greet. Es müssen wirkliche kenner ran. Aber glaubst du wirklich, dass genau diese Experten Ihre Ideen Preisgeben...?!

Die Denim by PV ist keinesfalls eine schlechte Denim-Messe, ist eine nette Organisation. Aber sie ist vielleicht noch nicht das, was Sie sein soll. Alles braucht seine Zeit.

Moodboard - Denim by PV:

Photo: Denim by PV

Im Großen und Ganzen hat die Messe keine neuen Weltwunder gezeigt. Logischerweise interessiert sich jeder Aussteller nur für den Verkauf seiner Produkte.

Auch wenn das Motto sehr magisch war, gab es keine Magie zu sehen.
Sichtbar war nur:
  • Farbbeschichtete Hosen im Stoff
  • Used-Jeans
  • Destroyed Jeans
  • Tinted Jeans
  • Dark clean Jeans
  • Towel bleach Jeans
  • Versteifungsprodukte für natürliche Schleifeffekte
  • und einige Handmade-Eyecatcher (nicht produktionsreif)








Die meisten Stofflieferanten stellten die Funktionalität Ihrer Comfort-Jeans dar und nur ein Aussteller bezog sich auf die Greenpeace Kampagne (DETOX). Aber ich fand den Stand von FUGA DENIM ganz interessant.

Die Messe war für einen richtigen Denim-Wäscher etwas zu Stofforientiert.

Wie dem auch sei, ich möchte nicht zu sehr ins Detail gehen und wollte euch nur ein kleinen kurzen Überblick geben.

Wie schauen einfach mal wie sich das alles so entwickelt.


------------------------------------------------------------

It seems that the Autumn / Winter 2014-15 season is ready and the color is over. Many fabric manufacturers, some laundries, buyers and ephemera again took part in the Denim by PV.

The theme of the fair was "the circus Program" in the spirit of networking and a magical illusion of scientific precision. Nice to look at!



However, always I ask myself of whether Denim by PV is really the platform that determines denim trends. Designers oriented towards really just turn on the statements of the fabric manufacturer or laundries without to use their own fashion sense and to focus the real needs. Probably not, right?

In my opinion it is different opinions who promote individual exhibition form, such as the Sportswear International etc. and give signals about an upcoming trend.

>>> But why? Why not take a critical approach that really does not take more time than the 3 pages of coverage. On the contrary, it might even increase the level and could encourage some to think. Maybe they missed some know-how.

I think we are and we move exactly between what we actually need. The Denim by PV  is an attempt to uncover trends (without focus - whether material or read-to-use garment) and the Bread & Butter (to say I was there) a tool to announce market-related topics. But both fairs are probably not exactly what we need, but a really nice tool to meet each other. It must be experts in business. But do you really think that these experts just give their ideas ..?

The Denim by PV is not a bad denim exhibition, is a nice organization. But it is perhaps not what it should be. Everything takes time.

Moodboard - Denim by PV:



On the whole, the fair has not shown new wonder of the world. Logically, each exhibitor is only interested in the sale of its products.

Even if the theme was very magical, there was no magic to see.

Visible was only:
  • Fabric colored coating pants
  • Used-Jeans
  • Destroyed Jeans
  • Tinted Jeans
  • Dark clean Jeans
  • Towel bleach Jeans
  • Stiffner products to make natural scraping effects
  • and some handmade-eyecatcher (not ready for production)











 
Most material suppliers represented the functionality of their comfort jeans and only one exhibitor was referring to the Greenpeace campaign (DETOX). But I found the state of FUGA DENIM quite interesting. The fair was to much fabric focused for a denim washer.

Anyway, I do not want to go into much detail and just wanted to give you a little brief overview.

Let's see how it all developed.

 

FOLLOW US:

blogspot
facebook
twitter

instagram

1 Kommentar: